27.08.2018 Neunkirchen aktuell...
 




Neikercher Kerwe war wieder ein voller Erfolg

Die Kerwe-Eröffnung am  vergangenen Samstag-Abend zog bei herrlichem Wetter wieder zahlreiche  Gäste an das berüchtigte „Kronen-Eck“ in Neunkirchen.

Hier eröffnete Kerwepfarrer Marc Kaiser die Kerwe in gewohnt humoristischer und  kurzweiliger Weise.

Nach der Predigt taufte er gemeinsam mit seinen Borscht und Dienern die diesjährige Kerweschlumpel auf den Namen „Tonnja die Blaue aus Pappenhausen“.

Nachdem Sie hoch über dem Kronen-Eck schwebte, wurde ein Fass Freibier durch  Bürgermeister Bernhard Knörzer treffsicher angestochen. Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung wie gewohnt durch den Spielmannszug Lohrbach.

Der Sonntag begann mit einem ökumenischen Festgottesdienst in der Kath. Kirche. Ab 11 Uhr öffnete dann der traditionelle Bartholomäus-Krämermarkt. Die Krämerverkaufsstände wurden in diesem Jahr durch tolle Stände aus dem Bereich 

„Hobby-Künstler-Neunkirchen“ und Naturparkprodukte ergänzt.

Auf dem Festgelände rund um das Rathaus gab es Gelegenheit Kinderkarussell und  Magic-Hip-Hop zu fahren oder sich an der Schieß- und Wurfbude zu versuchen.  

Im evangelischen Kirchengarten konnten die kleinen Besucher eine betreute Hüpfburg genießen und sich neben dem  Bürgermarkt kostenlos schminken lassen.

Für Speisen und Getränkte sowie Kaffee und Kuchen war auf dem Festgelände wieder bestens gesorgt.

Wie früher üblich, fand die Beerdigung der Schumpel wieder einmal am Montagabend statt. Unter großer Anteilnahme hielt der Kerwepfarrer eine Traueransprache, um dann die Schlumpel von ihrem angestammten Platz über dem „Kronen-Eck“ herabzulassen.

Mit einem kurzen Trauermarsch über das Festgelände wurde sie zu ihrer letzten Ruhestätte geleitet. Hinter dem Rathaus wurde sie unter dem Wehklagen der Kerweborscht den Flammen übergeben.

Die geliebte Kerweschlumpel entschwebte somit in den Kerwehimmel.

Anschließend nahm eine fröhliche Kerwe ihren Ausklang.












Neikercher Kerwe 2018

 - Rund ums Rathaus und die Ev. Kirche -


Wie schnell die Zeit vergeht!  Am Wochenende (1. – 3.9.) wird wieder rund um das Rathaus und die evangelische Kirche in Neunkirchen die beliebte „Neikercher Kerwe“ gefeiert. Gaststätten, Vereine, Schausteller und Marktbeschicker sorgen für eine gemütliche Atmosphäre und kurzweilige Stunden.

Am Samstagabend, 1.9., um 18.00 Uhr, hält Kerwepfarrer Marc Kaiser am Kroneneck die traditionelle Kerwepredigt, in der er das Gemeindeleben des vergangenen Jahres aus seiner Sicht darstellen wird. Danach wird die Kerweschlumpel getauft und wie immer hoch über dem Neunkirchner „Kroneneck“ platziert. Von dort aus hat sie wie üblich das Kerwegeschehen der nächsten Tage fest im Blick. Musikalisch umrahmt wird der Kerwe-Auftakt wieder durch den Spielmannzug Lohrbach. Im Anschluss an die Taufe wird Bürgermeister Bernhard Knörzer den Kerwe-Fassbieranstich vornehmen und somit die Kerwe eröffnen.

Der Sonntagmorgen, 2.9., beginnt traditionell um 10.30 Uhr, mit dem ökumenischen Kirchweihgottesdienst zu Ehren des Schutzpatrons St. Bartholomäus, in der katholischen Kirche. Die Marktstände des „Bartholomäus-Krämermarktes“ bieten ab 11.00 Uhr ihr buntes Warensortiment feil. Dieser wird in diesem Jahr erstmals durch Teilnehmer des im Frühjahr durchgeführten Hobby-Künstler-Marktes sowie des letztjährigen Naturpark-Marktes, bereichert. Besuchen Sie unseren „Bartholomäus-Krämermarkt“ es lohnt sich! Der Bürgermarkt bewirtet ab 11.30 Uhr seine Gäste. Ab 13 Uhr hat er für den Kerwe-Verkauf geöffnet. Ebenso das Haushaltswarengeschäft Richter, Hauptstr. 48 und das Einzelhandelsgeschäft Schreiner, Kronenstr. 1, Vertrieb von Ultraschallprodukten.  

Für die kleinen Gäste steht im evangelischen Kirchengarten die Kinderhüpfburg bereit, welche von den diesjährigen Konfirmanden betreut wird und im Bereich des Bürgermarktes wird ein Kinderschminken angeboten. Kaffee und Kuchen erhalten die Kerwe-Gäste bei den Damen der Kath. Frauen-gemeinschaft/Kath. Kirchenchor, im Alten Pfarrhaus in der Sofienstraße 21. Ansonsten sorgen natürlich die Neunkirchner Gaststätten und die örtlichen Vereine rund um den Kerweplatz für das leibliche Wohl der Festbesucher.

Am Kerwemontag, 3.9., dem höchsten Kerwe-Feiertag, ruht in aller Regel die Arbeit. Man trifft sich beim bunten Treiben auf dem Kerwegelände mit seinen Fahrgeschäften oder in den Gastwirtschaften. Neu ist in diesem Jahr das Verbrennen der Kerweschlumpel bereits am Montag-Abend, um 19.30 Uhr. Im Anschluss daran nimmt die Kerwe ihren gemütlichen Ausklang.

Es wird wieder ein Security-Dienst auf dem Kerwe­gelände anwesend sein. Dieser achtet u.a. darauf, dass eigene alkoholische Getränke weder mitgebracht noch konsumiert werden.

Feiern Sie mit uns! Die Gemeinde und alle Mitwirkenden laden sehr herzlich zu diesjährigen „Neikercher Kerwe“ ein.    



  

 
 


Freude im Neckartal:

Der Neckarsteig ist „Deutschlands Schönster Wanderweg 2018“

Der Neckarsteig ist bei der Abstimmung des renommierten „Wandermagazins“ zu „Deutschlands schönstem Wanderweg 2018“ in der Kategorie „Routen“ gewählt worden. Insgesamt stimmten rund 18.200 Personen ab, über 13 Prozent von ihnen sprachen sich für den Steig im romantischen Neckartal aus. 15 weitere Steige standen zur Wahl, gegen die sich der Neckarsteig klar behaupten konnte. Beachtlich ist, dass allein 3.000 Stimmkarten aus der Region zusammenkamen und somit wesentlich zum Gewinn beigetragen haben. Der Preis wird am 1. September auf der Wander- und Trekkingmesse „Tour Natur“ in Düsseldorf offiziell verliehen.

„Diese positive Resonanz auf den Neckarsteig als touristisches Angebot freut mich sehr“, zeigt sich der Vorsitzende der Touristikgemeinschaft Odenwald (TGO), Landrat Dr. Achim Brötel, angesichts der deutschlandweit bekannten Auszeichnung äußerst zufrieden. „Und für die Menschen vor Ort, die an dem Weg mitgearbeitet haben und mitarbeiten, ist diese Wahl auch eine tolle Bestätigung ihrer Arbeit.“

„Solch eine Auszeichnung zieht die Aufmerksamkeit auf unsere Region und lockt natürlich noch mehr Gäste hierher. Wir bleiben deshalb jetzt am Ball und werden unser Wanderangebot stetig auf höchstem Niveau halten und weiter ausbauen“, freute Tina Last, Geschäftsführerin der TGO über den Sieg.

Der rund 127 Kilometer lange Steig bietet alles, was das Wanderherz begehrt: Naturnahe Wege, romantische Burgen und Schlösser, Kulturlandschaft und nicht zuletzt auch kulinarische Highlights wie den Grünkern. Die Zertifizierung durch den Deutschen Wanderverband als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ garantiert den Wanderern ein unvergessliches Wandererlebnis. Die durchgängig guten Markierungen machen zudem ein Verlaufen praktisch unmöglich.

Wanderstatistiken zufolge hat das Wandern in den vergangenen Jahren eine Renaissance erlebt und ist derzeit bei Jung und Alte beliebt. Informationen erhält man beim Neckarsteig-Büro in Mosbach unter der Telefonnumer 06261/ 84-1386 oder unter www.neckarsteig.de
 

 


 

Seite 1



Lage und Anreise

Neunkirchen
liegt im kleinen Odenwald östlich von Heidelberg
Lage und Anreise

Die Gemeinde Neunkirchen ist Mitglied bzw. Teil des: